Sie sind hier: Aktuelles » 

Hilde Weber verstorben

Seeheim-Jugenheim. Die ehemalige stellvertretende Kreisvorsitzende und langjährige Vorsitzende des OV Jugenheim, Frau Hilde Weber, ist am 29.01.2018 im Alter von 93 Jahren verstorben.

Hildegard „Hilde“ Weber  trat 1963 dem in diesem Jahr gegründeten DRK-Ortsvereinigung Jugenheim bei und gehörte dort zu den ersten aktiven Mitgliedern. Die ausgebildete Lehrerin wurde Sanitäterin, später auch Schwesternhelferinnen-Ausbilderin. 1969 wurde sie zur OV-Vorsitzenden gewählt, 2001 zur Ehrenvorsitzenden im OV Jugenheim ernannt.

In den Jahren 1982 bis 1998 war sie zudem stellvertretende Vorsitzende des DRK Kreisverbandes Darmstadt-Land, dessen Ehrenmitgliedschaft sie 2001 erhielt.

Ihr außergewöhnliches Engagement im Zeichen der Menschlichkeit zeigte sich nicht nur durch ihr Wirken im DRK vor Ort, sondern auch durch die Beteiligung an Hilfsgütertransporten nach Rumänien.

Ab 1991 engagierte sie sich in der Betreuung von weißrussischen Kindern und Jugendlichen, die von der Atomkatastrophe in Tschernobyl betroffen waren. Diesen wurde jedes Jahr ein 14-tägiger Erholungsaufenthalt in Seeheim-Jugenheim unter  Regie der Gemeinde und mit Unterstützung des DRK OV Jugenheim ermöglicht. 1997 übernahm sie den Vorsitz des Bürgerkomitees „Hilfe für Kinder in Not – Hilfe für Tschernobyl“, welches Spenden sammelte, um Medikamente und medizinische Ausstattung für Betroffene in Weißrussland zu beschaffen und zu den Kliniken in Minsk zu transportieren.

Ihr umfassendes Engagement wurde mehrfach geehrt und ausgezeichnet: Nach dem Ehrenbrief des Landes Hessen (1988) und der Verdienstmedaille des DRK Landesverbandes Hessen (1998) wurde ihr im März 2000 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

26. Februar 2018 15:12 Uhr. Alter: 60 Tage