Sie sind hier: Aktuelles » 

Dachstuhlbrand in Seeheim

Seeheim, 22.November. Am heutigen Vormittag wurde um kurz nach 9.30 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Seeheim zu einem Wohnhausbrand alarmiert.

Anrufer meldeten einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Darmstädter Straße. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte eine starke Rauchentwicklung im Gebäude festgestellt werden. Kurze Zeit später kam es zur Durchzündung in dem unbewohnten Dachboden des Hauses.

Während des Brandausbruchs waren nach ersten Angaben des Einsatzleiters Stefan Katzer drei der sechs Bewohner im Gebäude. Zwei davon konnten sich vor Eintreffen der Feuerwehr selbstständig aus dem Haus retten, eine Person wurde von der Feuerwehr gerettet.

Durch den schnellen Löschangriff der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude in dem eng bebauten Wohnbereich erfolgreich verhindert werden. Das Mehrfamilienhaus ist nach ersten Erkenntnissen die nächste Zeit unbewohnbar, die Betroffenen sind bei Bekannten und Freunden vorübergehend untergebracht.

An der Einsatzstelle waren rund 85 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. Seeheims Bürgermeister Olaf Kühn machte sich ebenfalls vor Ort ein Bild des Geschehens.

Das Betreuungsmobil des Deutschen Rotes Kreuzes (DRK) Kreisverband Darmstadt-Land, sowie dessen Schnelleinsatzgruppe Betreuung, besetzt vom DRK Ortsverein Nieder-Beerbach, kümmerte sich um die betroffenen Bewohner vor Ort und übernahm deren Transport in die vorübergehende Unterkunft bei Verwandten. Die Verpflegung der Einsatzkräfte wurde vom DRK Pfungstadt übernommen.

Quelle: Der Artikel enthält Auszüge aus dem Bericht der Pressegruppe DA-DI

Fotos: Feuerwehr

22. November 2014 22:00 Uhr. Alter: 5 Jahre