Sie sind hier: Aktuelles » 

Hochwasser-Einsatz der DRK-Landesverstärkung Hessen um eine weitere Woche verlängert

Wiesbaden, Havelberg, 22. Juni 2013.

Das Hochwasser ist noch nicht vorbei. Rund 1.500 DRK-Kräfte sind weiterhin im Einsatz, darunter 82 hessische Helfer in Havelberg, Sachsen-Anhalt. Am Wochenende geht das 3. Einsatzkontingent der DRK-Landesverstärkung Hessen in den Einsatz, um dort Betroffene und Einsatzkräfte zu betreuen und zu verpflegen. Sie kommen aus Bad Wildungen, Büdingen, Darmstadt-Land, Dieburg, Dillkreis, Frankenberg, Gelnhausen, Groß-Gerau, Hanau, Odenwaldkreis, Main-Taunus, Lauterbach, Limburg, Marburg, Rotenburg, Schlüchtern und Witzenhausen.

Die Lage in den Ortschaften rund um Havelberg entspannt sich nur langsam. Weiterhin müssen Betroffene und Einsatzkräfte untergebracht und verpflegt werden. Zwar dürfen immer mehr Bewohner in ihre Häuser zurück, trotzdem werden in den Notunterkünften weiterhin über 40 Betroffene betreut und mit Nahrung versorgt. Hinzu kommt das Essen für Einsatzkräfte, die zurzeit um die Ortschaft Jederitz einen Hilfsdamm errichten. So wurden in der vergangenen Woche täglich ca. 2.800 Kalt- und 1.600 Warmverpflegungen zubereitet und ausgeteilt.

Die Helferinnen und Helfer der DRK-Landesverstärkung Hessen befinden sich seit dem 11.06.2013 in  Havelberg im Einsatz. Voraussichtliches Einsatzende ist das nächste Wochenende. Dann werden nochmals neue Helfer nach Havelberg reisen, um Material und Technik zu sammeln und zurückzuführen.

24. Juni 2013 13:47 Uhr. Alter: 9 Jahre