Sie sind hier: Aktuelles » 

Helfer-Ehrungsmatinee des DRK-Kreisverbandes Darmstadt-Land

Seeheim-Jugenheim/Darmstadt, 21.10.2012. Bereits zum fünften Mal seit 2007 lud der Kreisverband Darmstadt-Land zahlreiche DRK-Aktive zu einer zentralen Ehrungsveranstaltung ein. Im Mittelpunkt standen diesmal zudem drei Rotkreuzler, die für ihr besonderes Engagement mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet wurden.

Drei DRK-Aktive erhalten den Landesehrenbrief.

Der Landesehrenbrief wurde an drei DRK-Aktive verliehen (von li. nach re.): Landrat Klaus Peter Schellhaas, Ursula Oelsner, Ulrich Seifert, Markus Göbel und Kreisvorsitzender Dr. Mathias Göbel.

Während die Veranstaltung in vergangenen Jahren als Ehrungsabend ausgerichtet wurde, fand sie in diesem  Jahr als Matinee statt. Ebenfalls neu war der Ort der Veranstaltung in der Unterkunft des DRK-OV Eberstadt: „Leider stand der Saal im Seniorenzentrum Fiedlersee zum Ehrungstermin nicht zur Verfügung. Mit den Räumlichkeiten des DRK hier in Eberstadt bot sich uns eine prima Ausweichmöglichkeit an“, erläutert Kreisbereitschaftsleiter Markus Göbel, dessen Laufbahn als DRK-Aktiver vor fast 30 Jahren in eben diesem OV Eberstadt begonnen hatte.

Der Kreisverband Darmstadt-Land hatte 87 Aktive eingeladen, um sich im Rahmen dieser zentralen Ehrungsmatinee für ihre aktive ehrenamtliche Mitarbeit in den Rotkreuzgemeinschaften persönlich zu bedanken. Die Auszeichnungsspange wird für jeweils 5 Dienstjahre verliehen; in diesem Jahr reichte das Spektrum von 5 bis 50 Jahren, wobei  es insgesamt 1595 aktive Dienstjahre zu würdigen galt.

Erstmals wurden in diesem Jahr auch Angehörige des Jugendrotkreuzes geehrt, denn das JRK in Hessen verfügt seit letztem Jahr über eine eigene Ehrungsordnung. Insgesamt 16 Jugendlichen und Erwachsenen sollte für ihre langjährige JRK-Zugehörigkeit mit dem neu entworfenen Jahresring­abzeichen in Petrol (5 und 10 Jahre), Bronze (15 und 20 Jahre) oder Silber (25 und 30 Jahre) gedankt werden.

Unter den zahlreichen Gästen, die der Einladung des Kreisverbandes gefolgt waren, konnte der Vorsitzende Dr. Mathias Göbel nicht nur DRK-Angehörige begrüßen, sondern auch Vertreter des Gemeinwesens im Landkreis, unter ihnen auch Landrat Klaus Peter Schellhaas. Dieser war nicht nur als Gast erschienen, sondern auch mit einer besonderen Aufgabe betraut: der Überreichung des Ehrenbriefes des Landes Hessen an drei Rotkreuzaktive des Kreisverbandes. In seiner Laudatio hob Landrat Schellhaas die besondere Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements hervor, welches einen erheblichen Teil zu einer funktionierenden Gesellschaft und auch zum Wohlstand im Landkreis beitrage. Unter dem Beifall der Anwesenden durften drei Rotkreuzler den Landesehrenbrief entgegennehmen, deren außergewöhnliches Engagement somit gewürdigt werden sollte: Ursula Oelsner, Ulrich Seifert und Markus Göbel.

Ursula Oelsner engagiert sich nicht nur seit über dreißig Jahren im Roten Kreuz und war dort unter anderem bis vor drei  Jahren als Kreisleiterin der Sozialarbeit tätig war, sondern setzt sich auch in weiteren Gebieten der Seniorenarbeit und der Kommunalpolitik ein.  Ulrich Seifert ist seit über 40 Jahren im DRK aktiv und wurde im Lauf der Zeit zu einer festen Größe als Aktivposten auf mehreren Verbandsebenen, aktuell als Vorstandsmitglied im Ortsverein Pfungstadt und im Kreisverband, als Leitungs- und Führungskraft in der Bereitschaft, als Fachberater  im KV  sowie als Ausbilder und Dozent auf Kreis- und Landesverbandsebene. Markus Göbel ist seit fast dreißig Jahren als Aktiver in der Bereitschaft tätig, davon 18 Jahre als Kreisbereitschaftsleiter. Seit vielen Jahren vertritt er zudem das DRK in den  KatS-Gremien und -Stäben des Landkreises und des RP Darmstadt.

Nach einem musikalischen Intermezzo, beigetragen von Herrn Zeidler vom Musikkreis Malchen, wurden die Ehrungen durch JRK-Kreisleiter Mariano Welba, Kreisbereitschaftsleiter Markus Göbel und den Kreisvorsitzenden Dr. Mathias Göbel vorgenommen und die Auszeichnungsspangen und Urkunden an die anwesenden Aktiven überreicht. Besonders hervorgehoben wurde Kai Fornoff (Braunshardt), der für 30 Jahre (!) Zugehörigkeit zum Jugendrotkreuz geehrt wurde. Für die längsten Dienstzeiten wurden geehrt: Holger Kaffenberger (Roßdorf) und Christine Schmidt-Schuster (Braunshardt) für jeweils 40 Jahre, Dieter Bauer (Traisa), Philipp Dietrich (Braunshardt) und Christel Leiser (Erzhausen) für jeweils 45 Jahre sowie Dietmar Leiser, der seit 50 Jahren im DRK Erzhausen aktiv ist.

Nach den Aktivenehrungen standen noch Ernennungen von Führungs- und Leitungskräften an. Kreisbereitschaftsleiter Markus Göbel übergab die Ernennungsurkunden an Ulrich Seifert (Fachbeauftragter Betreuung/Unterkunft, Verpflegung, PSNV), Leo Bordasch (Bereitschaftsleiter DRK Hähnlein), Stephan Gräf (Bereitschaftsleiter DRK Pfungstadt). Marcel Tyralla (Truppführer TeSi) und Markus Köberle (Gruppenführer San-Zug), [im Bild von rechts].

 

Abschließend bedankte sich Dr. Göbel  bei den Gästen und lud zu einem Imbiss ein. Ein besonderes Wort des Dankes richtete er an die Aktiven des DRK Eberstadt für die tolle Unterstützung bei der Ausrichtung der Veranstaltung.

 

29. Oktober 2012 13:41 Uhr. Alter: 7 Jahre